Heckumbau

Nach dem letzten Heckumbau ist mir so einiges aufgefallen, was ich hätte besser machen können. Daher musste ein neuer Höcker dran glauben. Hier will ich mal versuchen, die Arbeiten ein wenig zu schildern.

Grundüberlegung

Das neue Heck sollte folgende Anforderungen erfüllen:

- Zwei-Personen-Tauglichkeit
- eine erhöhte Sitztposition
- leicht
- Spritzwasserschutz nach innen hin
- Stauraum bieten (im Heck oder Zugriff zu einem rahmenfesten Staufach
- langstreckentaugliche Sitzposition (hierzu eigene Sitzpolster)

So sah`s vorher aus. Dieses Heck sollte es sein Die Sitzhöhe sollte stimmern, die Montierbarkeit gewährleistet sein Der Tankschluss muss angepasst werden. Ein Dremel leistet hier gute Hilfe  

Für die Halterungen muss man natürlich ein wenig messen und experimentieren. Hier habe ich mir einen Halter gefräst, der zum einen die Tankauflage und Heckauflage zusammenfasst und auch die Montage des Batteriehalters ermöglicht.
Der vordere Höckerträger und der Batteriekasten des W-Modells   Blick von hinten    
Eines der neuen Sitzpolster und die zugelassene Nummernschildbeleuchtung.
Der fertig lackierte Höcker samt neuer Kennzeichenhalterung    
     
         

© by H@RRY all rights reserved
zurück
nach oben Startseite